Hauskirche


Am 20.Oktober 2020 konnte der Ökumenische Kreis zuletzt zu einer Ökumenische Gottesfeier zusammen kommen.

Derzeit ist es leider nicht möglich öffentlich ökumenisch zu feiern und konnten auch noch keine neuen Termine festgelegt werden. Wir warten die weitere Entwicklung ab. Ab nächstes Jahr ist eine monatliche Zusammenkunft vorgesehen.

Es spricht nichts dagegen, wenn wir im Sinne des Ökumenischen Kreises unsere Gottesfeiern zuhause im Familienkreis machen.
Die ersten Christen konnten am Anfang ihre Liturgie nur in Hausgemeinschaften, also zuhause feiern.
Auf die Angebote der verschiedenen Teilkirchen und TV Gottesdienst-Übertragungen wird verwiesen

 Siehe auch die Links in der Homepage des Ökumenischen Kreises
https://oekumenischerkreis.at/

 Vorschlag für zuhause:

Auf dem Tisch werden Kreuz, eine Bibel,  Kerzen, Brot und Wein (oder Traubensaft) gestellt. Die Hausgemeinschaft, Familie versammelt sich um den Tisch.

> Wir beginnen im Namen des Vaters des Sohnes und des Heiligen Geistes.
> Eventuell ein Lied
> Gebet in dem alle Menschen, mit denen wir jetzt nicht zusammen kommen    Menschen auch vorher sagen, dass sie in der Hausgottesfeier gedanklich dabei      sind und sich somit eine Gedanken und Gebetsgemeinschaft bildet.
>Schriftlesung aus der Bibel  
> Wer mag, sagt dazu einige Gedanken.
> Glaubensbekenntnis
> persönliche und allgemeine Bitten
>Vater unser
> Liturgische Agape >
Segensgebet über Brot, Wein, Traubensaft, Wasser von allen gesprochen:

„Lasset uns beten: Guter Gott, von dir kommt unser Leben, und du erhältst es in deiner Güte. Du führst uns durch Christus, deinen geliebten Sohn, zusammen und verbindest uns in deinem Geist. Segne dieses Brot, das wir jetzt miteinander teilen und essen werden, als Zeichen des Lebens, das Du uns gegeben hast, und unserer Gemeinschaft. Stärke uns im Glauben an dich und in der Liebe zu dir und untereinander. Darum bitten wir dich durch Jesus Christus, unseren Bruder und Herrn. Amen.“
Brechen, Verteilen und gemeinsames Essen, wenn alle das Brot erhalten haben
Segensgebet über den Wein (oder ein anderes Getränk, etwa Traubensaft):
Lasset uns beten: Guter Gott, du gibst uns durch das Wirken deines Geistes die Kraft, uns aufeinander einzulassen und im Glauben und in der Liebe verbunden zu bleiben. So schenkst du uns und unserer Gemeinschaft Hoffnung und Zukunft. Wir danken dir für alle deine Wohltaten und für deinen Beistand in unseren Sorgen und Anliegen. Segne diesen Wein/Traubensaft, den wir miteinander trinken werden im Gedenken an den neuen Bund, den du durch Jesus gestiftet hast, und stärke uns in der Treue. Darum bitten wir dich durch Jesus Christus, unseren Bruder und Herrn. Amen.“
Verteilen und gemeinsames Trinken des Weins/Traubensaft (oder eines anderen Getränkes)
„Herr wir danken dir, segne auch uns und alle mit denen wir in Gedanken und Gebeten verbunden sind. Amen“

 > Stille, Meditation, Lied, Psalm…
> Gemeinsame Bitte um Gottes Segen.

Lieder aus Gotteslob, Evangelisches Gesangbuch etc. eventuell verwenden.